Bautrocknung

Für das heutige Bautempo ist die natürliche Trocknung viel zu langsam. Damit verzögern sich weitere Arbeitsschritte wie das Anbringen oder Auftragen von Farbanstrichen, Verputzen, Tapeten, Bodenbelägen usw. Denn diese sind von einem bestimmten Trocknungsgrad der Unterlage abhängig.

Verzögerungen verursachen Ertragsausfälle oder gar Konventionalstrafen, weil ein Objekt nicht genutzt oder vermietet werden kann.

Die SIA-Norm 253/5 schreibt die erlaubte Restfeuchte vor. Ist sie zu hoch, riskiert man Folgeschäden, Ärger mit Bauherren sowie Rechtsstreitigkeiten.

Deshalb ist die Bautrocknung durch unsere Spezialisten ein Muss. Mit unserer Trocknungstechnik erhöhen wir die Aufnahmefähigkeit der Raumluft, so dass sie den Baustoffen mehr Feuchtigkeit entziehen kann. Für die Idealtemperatur heizen wir sie entweder mit Warmluftheizungen auf oder entziehen ihr die Raumfeuchtigkeit mit speziellen Trocknungsanlagen.

Für die optimale Bautrocknung setzen wir Bautrockner mit Kondensationstechnik ein, unterstützt durch Kaltluftgebläse oder eine Trocknungsanlage. Bei Bedarf ergänzen wir diese Geräte durch elektrische oder ölbetriebene Heizgeräte.